Naziaktivitäten melden!

meldenOb rechte Plakate, Aufkleber an den Laternen oder Nazischmierereien, Nazitreff in der Gaststätte, Angriffe oder Drohungen oder der Thor Steinar tragende Nachbar. Es ist für aktive Antifaschist*innen enorm wichtig, über solche Vorfälle informiert zu werden. Nur so können Neonazis wirkungsvoll bekämpft und Öffentlichkeit über ihre Umtriebe hergestellt werden. Dabei ist jede Information gefragt, auch dann, wenn sie auf den ersten Blick nicht wichtig erscheint. Grundsätzlich sollten Beobachtungen so schnell wie möglich aufgeschrieben werden, denn ein längerer zeitlicher Abstand zum Ereignis erhöht die Wahrscheinlichkeit, relevante Details zu vergessen. Selbstverständlich sind auch andere Beobachtungen von Bedeutung.

Die schwindende Öffentlichkeit durch das sinkende Mobilisierungspotential der Nazis und Rassisten täuscht! In Bautzen gibt es seit Jahren aktive und gewalttätige Neonazis, welche nicht davor zurückschrecken Menschen mit vermeintlichem Migrationshintergrund, politisch Andersdenkende oder einfach nur Menschen, die nicht in das Weltbild der Nazis passen, anzugreifen. Wir fordern euch hiermit auf, uns Naziaktivitäten in euren Gegenden zu melden.

Zum melden könnt ihr dieses Kontaktforumlar verwenden oder uns alternativ wie gewohnt eine E-Mail schreiben. Unsere E-Mail-Adresse und PGP-Key findet ihr unter Kontakt.
Trotz Verschlüsselung gilt: Überlegt euch genau was ihr schreibt. Heldengeschichten haben dort nichts zu suchen. Gefährdet nicht euch oder andere.

Wissenswertes


  • Informationen sind dann etwas wert, wenn sie so präzise und detailliert wie möglich sind.
  • Auf Wunsch werden eure Angaben komplett vertraulich behandelt.
  • Es liegt an euch, wie anonym ihr bleiben wollt. Falls ihr Rückfragen ermöglichen möchtet oder eine Antwort erwartet, müsst ihr eine gültige E-mail-Adresse angeben.

Weitere Unterstützung


Am besten ist, wenn ihr beides zeitnah erledigt. Falls ihr die persönliche Kontaktaufnahme scheut, können wir eure Informationen gern auch anonym weiterleiten.

Solidarität ist eine Waffe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.